zurück




Jahreshauptversammlung des Schützengaues Uffenheim

Obernzenn, im März 2019

Betrifft: JHV Schützengau Uffenheim

Es läuft rund im Schützengau Uffenheim und das sowohl aus sportlicher als auch aus wirtschaftlicher und organisatorischer. Diesen Eindruck musste man gewinnen, wenn man am Freitag bei der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim der Schützengesellschaft Obernzenn zugegen war.

Höhepunkt 2018 war, aus gesellschaftlicher Sicht, ohne Zweifel die Ausrichtung des Mittelfränkischen Schützentages in Bad Windsheim: Empfang im Rathaus, gemeinsamer in Gottesdienst in Sankt Kilian, ein Festabend und die Versammlungen der Delegierten – die Schützen prägten drei Tage lang das Bild in der Kurstadt.
Für das Organisationsteam, sei es die Spitze des Gaues oder jener Vereine, die sich um den reibungslosen Ablauf des Treffens verantwortlich gezeigt hatten, gab es jede Menge zu tun. Ein Engagement, welches sich, wie sowohl Gauschützenmeister Bernhard Schurz als auch Bezirksschützenmeister Gerold Ziegler resümierten, bezahlt machte.
„Es ist uns gelungen, das Schützenwesen ins rechte Licht zu rücken“, so die Ansicht beider Repräsentanten; auch mit dem Blick auf das Treffen 2019 gerichtet, welches am kommenden Wochenende (5./6. April) in Neustadt/Aisch abgehalten wird.

Sehen lassen konnten sich aber auch die Bilanzen, die Sportwart Sebastian Meixner sowie die Referenten der diversen Sparten präsentierten: Von zehn auf zwölf Teilnehmer vergrößerte sich die Zahl jener Akteure aus dem Gau Uffenheim, die sich 2018 einen Start bei den Deutschen Meisterschaften in München sichern konnten.
Bezieht man den, für das Leistungsteam des Mittelfränkischen Sportschützenbundes RWS – Franken an den Start gehenden Nachwuchs, mit ein, gesellen sich, wie Markus Retta ausführte, weitere 68 Starts auf Landes- oder Bundesebene sowie elf Podiumsplätze im Jugend- und Juniorenbereich in der Bilanz hinzu.

Nach oben zeigt der Pfeil, was den Schützennachwuchs anbelangt: Mit 20 neuen Mitgliedern verzeichnet der Schützengau Uffenheim den stärksten Zuwachs sämtlicher Gaue im Bezirk Mittelfranken.

Die roten Zahlen im Kassenbericht von Hannelore Schwab, waren samt und sonders den Ausgaben für die Ausrichtung des Mittelfränkischen Schützentages geschuldet. Ein Defizit, das die Organisatoren jedoch ganz bewusst in Kauf genommen hatten, um das Schützenwesen gebührend in der Öffentlichkeit zu repräsentieren.

Eine Ansicht, die von Rechnungsprüfer Hermann Schuch geteilt wurde: Der Antrag des ersten Schützenmeisters des SV Langensteinach, sowohl der Schatz-meisterin als auch der Gesamtvorstandschaft Entlastung zu erteilen, fiel einstimmig aus.

Zum Abschluss der Delegiertentagung richtete sich der Blick noch kurz in die Zukunft: Nebst diversen Veranstaltungen auf Gau- und Vereinsebene, lädt der Bürgerliche Schützenverein Gollhofen im Herbst zum 68. Gauschießen ein.

Anmeldungen für die, vom 6. bis 20. September 2019 stattfindende Veran-staltung, sind unter der Adresse anmeldung-bsv-gollhofen@web.de möglich.

Bezirksschützenmeister Gerold Ziegler bedankt sich bei den Verantwortlichen des Gaues Uffenheim für die glänzende Organisation des Bezirksschützentages in Bad Windsheim und lädt zum bevorstehenden Treffen in Neustadt/Aisch ein.


Helmut Meixner





zurück