zurück



Gaujugendtag der Schützen in Gollhofen

Gollhofen, im November

Betrifft: Jugendtag im Gau Uffenheim
Bilanz ziehen und die Leistungen all jener würdigen, die im Verlauf des Jahres, ob auf Bezirks-, Landes- oder Bundesebene, Erfolge feiern konnten, hieß es am Wochenende für die Nachwuchsschützen aus dem Gau Uffenheim.
Mit 413 Mitgliedern verfügt der Schützengau aktuell über zehn Jugendliche mehr als noch vor einem Jahr. Am Fernwettkampf, der im Frühjahr im Anschluss an die Punkterunde ausgetragen wurde, nahmen 43 Sportler aus elf Vereinen des Gaues teil.

Der Blick auf all jene, die sich, Dank guter Leistung, auf der Meisterschaftsschiene für überregionale Wettkämpfe qualifizieren konnten, lohnt:
Auf Bezirksebene waren mit 31 Jungschützen acht mehr als 2018 am Start, sechs von ihnen schafften den Sprung zu den Bayerischen und, rechnet man jene Teilnehmer, die für das Leistungsteam des Mittelfränkischen Sportschützenbundes (RWS Franken) antreten dazu, waren sieben Teilnehmer bei den Deutschen Meisterschaften, die wie immer auf der Olympiaschießanlage in München/Hochbrück ausgetragen wurden, am Start.
Besonders hoch anzusiedeln ist der Erfolg der Burgbernheimerin Alyssa Ott, die mit 193 Ringen beim bayernweit ausgeschriebenen Shooty-Cup die Nase vorne hatte und mit einem Ring mehr (194 Ringe), auf Bundesebene Rang zwei belegte.
Eine gut funktionierende Nachwuchsarbeit ist eine der wesentlichen Voraussetzungen dafür, dass die Freude am Schießsport geweckt wird und sich die entsprechenden Erfolge auch einstellen. Ganz toll hat sich das Sportschießen in den zurückliegenden Jahren, neben dem „Hotspot“ Ickelheim sowohl in Lenkersheim, Adelhofen und jüngst auch in Gollhofen weiterentwickelt.
Die dafür Verantwortlichen in ihren Vereinen, Alexandra und Mathias Herbst (beide Lenkersheim), Matthias Gunz (Adelhofen) und Bastian Krafft (Gollhofen) durften denn auch die Jugendnadel des Mittelfränkischen Sportschützenbundes in Bronze in Empfang nehmen.


Auf dem Bild: Die im Rahmen des Gaujugendtages ausgezeichneten Jugendleiter, eingrahmt von der stellvertretenden Gaujugendleiterin Jennifer Münch und von Markus Retta; von links: Jennifer Münch, Bernhard Schurz, Bastian Krafft, Matthias und Alexandra Herbst, Matthias Gunz und Markus Retta

Helmut Meixner




zurück